Die Siegerehrung

An dieser Stelle möchten wir uns zunächst bei allen Teilnehmern bedanken! Viele Teilnehmer nahmen ein Anreiseweg von über zwei Stunden auf sich, darunter befanden sich sogar Schützen aus Frankreich und der Schweiz!

 

Dank den insgesamt 203 Startern wurde das Turnier eine voller Erfolg. Wir hoffen, dass alle Teilnehmer ebenso viel Spaß hatten wie wir und dass wir Euch im kommenden Jahr wieder in Dachtel begrüßen dürfen!

  

Aufgrund der tollen Resonanz und zahlreichen Starts können wir in diesem Jahr 2 050 € an Preisgeldern ausschütten! Das Preisgeld verteilt sich abhängig von der Teilnehmerzahl über die verschiedenen Wertungen.

 

Die Spendenübergabe

Im Rahmen der Siegerehrung durfte Vorstand Herbert Schneider unsere Spende von 1 000 € an den Verein "Dachtel hilft kranken Kindern e.V." übergeben. Den Spendencheck wurde durch Gisela Boller entgegen genommen. An dieser Stelle möchten wir uns nochmals herzlich bei allen Sponsoren bedanken!

Luftgewehr Jugend

Bei den jugendlichen Teilnehmern konnte Sophie Bernhardt aus Heimsheim das Turnier souverän für sich entscheiden. Sie gewann das Turnier mit überragenden 1028,1 Ringen und 12 Ringen Vorsprung. Der zweite Platz ging an Lea Drmola, die für Roßwangen startete und 1016,7 Ringe erzielte. Marco Schneider gewann die Bronzemedaille mit 1014,4 Ringen.

Luftgewehr Aktive

Das Starterfeld der aktiven Schützen war mit mehreren ehemaligen Mitgliedern der Nationalmannschaft und aktiven Bundesligaschützen hochklassig besetzt - insgesamt gab es zwölf Ergebnisse über 1020 Ringen! Den ersten Platz gewann Yvonne Schlotterbeck (Roßwangen) mit einem Weltklasseergebnis von 1044,4 Ringen! Wie bereits im Vorjahr ging der zweite und dritte Rang an die Geschwister Andreas (1038,3 Ringe) und Kerstin Kohler (1031,2 Ringe).

Luftgewehr Auflage

Ein Blick in die Ergebnisliste der Auflageschützen zeigt, dass sich die Disziplin inzwischen zu einem echten Leistungssport entwickelt hat. Zwischen Rang eins und 15 liegen lediglich zehn Ringe, insgesamt 27 Schützen erzielten Ergebnisse über 1040 Ringen. Trotz der hohen leistungsdichte konnte Franz Faschko aus Althengstett mit gut zwei Ringen Vorsprung den ersten Platz belegen (1058,3 Ringe). Herwig Leichter, der die Tabelle bis zum vorletzten Turniertag anführte, gewann den zweiten Platz mit 1056,1 Ringen. Eberhard Kröner erreichte mit 1055,0 Ringen den dritten Rang.

 

Luftgewehr Mannschaften

Die Mannschaftswertung konnte das Team aus Roßwangen (3082,2 Ringe) klar für sich entscheiden. Mit starken 3076,3 Ringen belegte Gastgeber Dachtel den zweiten Platz, gefolgt von der Mannschaft aus Lauf mit 3051,9 Ringen.

 

Bei den Auflageschützen gewann das Team Althengstett 2 den ersten Platz mit 3151,3 Ringen. Nur 1,7 Ringe weniger erzielte die Mannschaft aus Mundelsheim (3149,4 Ringe) und belegte den zweiten Rang. Die Schützen aus Oberböbingen (3146,0 Ringe) gewannen den dritten Platz.

Luftpistole Jugend

Familie Wolf aus Bösingen konnte die Jugendwertung wie bereits im vergangenen Jahr wieder ihren Stempel aufdrücken. Constantin Wolf gewann mit sehr guten 948,0 Ringen das Turnier vor seinem Bruder Corbinian Wolf (897,7 Ringe). Der dritte Platz ging an Tabea Zielke aus Musberg mit 553,7 Ringen.

Luftpistole Aktive

Die Wertung der aktiven Luftpistolenschützen gestaltete sich mit mehreren Führungswechseln sehr spannend. Am Ende führte Alexander Deutsch (Willmandingen) die Tabelle mit 975,2 Ringen und großem Vorsprung an. Den zweiten Platz belegte Stefan Bertsch aus Ebershardt mit 962,4 Ringen. Lediglich 0,3 Ringe weniger erzielte Volker Bailer von Bühl mit 962,1 Ringen.

Luftpistole Auflage

Bei den Auflageschützen herrschte ebenfalls eine sehr hohe Leistungsdichte. Am Ende machte Herbert Rieke aus Ötlingen das Rennen und gewann den ersten Platz mit sehr guten 1027,2 Ringen. Der Silberrang ging an Gerhard Gaißer aus Tamm, der nur 1,3 Ringe Rückstand hatte (1025,9 Ringe). Den dritten Platz belegte Franz Faschko (Althengstett) mit 1023,3 Ringen - er ist außerdem der einzige Teilnehmer des Turniers, der in zwei Disziplinen auf dem Siegertreppchen stand.

 

Luftpistole Mannschaften

Ähnlich wie in der Einzelwertung der aktiven Schützen gab es auch in der Mannschaftswertung mehrere Führungswechsel. Die Teilnehmer aus Willmandingen belegten am Ende den ersten Platz mit 2884,4 Ringen, gefolgt von Bühl (2876,3 Ringe) und Eberhardt (2836,1 Ringe).

 

Das Team aus Althengstett dominierte die Mannschaftswertung der Auflageschützen. Sie gewannen mit über 30 Ringen Vorsprung(!) das Turnier (3051,2 Ringen). Den zweiten Platz gewann die Mannschaft aus Tamm mit 3019,8 Ringen. Lützenhardt konnte den dritten Platz mit 2999,0 Ringen gewinnen.

 

Blattlschießen

Beim Blattlschießen gab es eine gemischte Wertung von Luftgewehr- und Luftpistolenschützen. Die Teiler der Luftgewehrschützen wurden mit drei multipliziert, um eine faire Wertung zu ermöglichen.

 

Bei den Jugendlichen und Aktiven gewann Yvonne Schlotterbeck den ersten Platz und 100 €, sie erzielte einen 3,0 Teiler. Den zweiten Platz, für den es ein Preisgeld von 75 € gibt, belegte Andreas Kohler (6,3 Teiler). Auf dem dritten Rang folgte Christine Traub, die für ihren 6,7 Teiler 50 € erhält.

 

Die Wertung der Auflageschützen konnte Herbert Rieke für sich entscheiden. Er gewinnt mit einem 3,0 (Luftpistole!) Teiler 100 €. Helmut Hock folgte auf dem zweiten Platz mit einem 2,2 Teiler und  erhält 75 €. Den dritten Rang belegte Rudolf Schlämmer mit einem 3,6 Teiler, hierfür gibt es 50 €.

 

Passive Mitglieder

In diesem Jahr führten wir auch eine Wertung für passive Mitglieder ein. Sie schossen die 100 Schüsse aufgelegt mit dem Luftgewehr. Das Turnier gewann Günther Erbele mit hervorragenden 960,6 Ringen. Den zweiten Platz gewann Timo Schneider 953,4 Ringen, gefolgt von Gisela Boller (932,9 Ringen).

 

Eimer Wein

Abschließend verloste Vorstand Herbert Schneider wie versprochen unter allen anwesenden Teilnehmern einen Eimer "SKAM Dachtel" Wein und weitere Präsente. Der glückliche Gewinner des Eimers mit mehreren Weinflaschen ist Herbert Rieke. Außerdem gewannen Elsbeth Faschko und Andreas Wolf eine Flasche Wein und ein kleines Geschenk.

 

Der 10 000. Zehner

Für den 10 000. Zehner gab es ebenfalls ein kleines Präsent. Geschossen wurde er durch Marion Nothacker am vorletzten Turniertag.